SPD Sulzbach-Rosenberg

Besuchen Sie uns auf unserer Facebook-Seite:

 

Stadt Sulzbach-Rosenberg

 

Neues Beachvolleyball-Feld im Stadtpark eröffnet

Kommunalpolitik

Erster Schritt zum Mehr-Generationen-Park der SPD ist getan!

Das Gelände des ehemaligen Stadtbades in Sulzbach-Rosenberg wandelt sich zur Freizeitmeile für Jung und Alt: Das neue Beachvolleyballfeld hat eine turniertaugliche Größe von 8 auf 16 Meter und bietet Spezialsand. Gut, dass nun Ferien sind. Rechtzeitig zum Ferienbeginn wurde das neue Beachvolleyball-Feld auf dem alten Stadtbadgelände fertig und nun von Bürgermeister und Stadtrat offiziell der Öffentlichkeit übergeben. Zum Abschluss kam nun eine Idee, die Dr. Thomas Steiner als Vorschlag für den Stadtrat schon Mitte 90er Jahren formuliert hatte.

„Das Beachvolleyball-Feld hat eine turniertaugliche Feldgröße von 8 mal 16 Meter mit einer Auslauffläche von jeweils 3,5 Metern und ist mit einem zertifizierten Sand gefüllt“, ließ Roland Greipel vom Bauamt wissen. „Entgegen mancher Befürchtung haben wir beim Bau keine alte Anlage vom Stadtbad ausgegraben!“

Die Wartung der Anlage obliegt nun dem städtischen Bauhof. „Jeweils im Frühjahr werden wir den Sand von einer Spezialfirma reinigen lassen“, erklärte Erwin Thurner vom Bauhof. Einen knappen Monat dauerten die Bauarbeiten, für die ein Gesamtbudget von 58.500 Euro ausgewiesen wurde. Bürgermeister Michael Göth freute sich über die Integration des Beachvolleyball-Feldes in das Gesamtbild des von Bäumen umrahmten Geländes und sagte: „Der Stadtpark wandelt sich nun langsam zu einer Freizeitmeile für alle Generationen. Wir könnten auch einmal über ein Turnier nachdenken.“

Die Stadträte begrüßten die Idee und setzten sie auch gleich in die Tat um. Hans-Jürgen Reitzenstein hatte einen Ball zur offiziellen Übergabe mitgebracht. Schnell bildeten sich zwei fraktionsübergreifende Mannschaften und das erste, nicht ganz regelkonforme Spiel fand statt, bei dem alle Beteiligten sehr viel Spaß und auch viel Sand in den Schuhen bzw. Socken hatten.