SPD Sulzbach-Rosenberg

Termine aktuell

Alle Termine öffnen.

27.07.2019, 13:30 Uhr - 16:00 Uhr SPD-Spielefest im Stadtpark

27.09.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Nominierung Landratskandidat in Oberleinsiedl

26.10.2019, 09:30 Uhr - 12:00 Uhr Nominierung Kreistagsliste in Freudenberg

Alle Termine

 

Besuchen Sie uns auf unserer Facebook-Seite:

 

Stadt Sulzbach-Rosenberg

 

Nach 100 Jahren eine Frau an der Spitze des SPD-Ortsvereins

Ortsverein

Bild von Petra Hartl, oberpfalzmedien

Ära Joachim Bender geht zu Ende

Es ist nichts Ungewöhnliches, dass eine Frau eine Spitzenposition  inne hat, und doch ein Novum in der 100-jährigen Historie des SPD-Ortsvereins: Mit Bettina Moser ist die Spitze der Sulzbach-Rosenberger Genossen jetzt weiblich besetzt.

Gleichzeitig geht aber eine Ära zu Ende: Nach 41 Jahren in der ersten Reihe des SPD-Ortsvereins stellte sich der bisherige Ortsvereinsvorsitzende Joachim Bender nicht mehr zur Wiederwahl. Geschlossenheit zeigten die SPD-Mitglieder bei der Mitgliederversammlung mit einem voll besetzten Kettelerhaus-Saal.

Unter den Gästen waren Bürgermeister Michael Göth, Bezirksrat Richard Gaßner und Kreisvorsitzender Uwe Bergmann sowie Altbürgermeister Gerd Geismann.

Mit einem überragenden Ergebnis wurde Bettina Moser von den SPD-Mitgliedern zur neuen Ortsvereinsvorsitzenden gewählt, es gab nur eine einzige Gegenstimme. Als Stellvertreter stehen ihr Juso-Chef Noah Pawlica, Philipp Rösel und Thomas Steiner zur Seite.

Ihr gutes Wahlergebnis wertete die neue Vorsitzende als großes Vertrauen und große Starthilfe. "Ich bin mir bewusst, dass ich in sehr große Fußstapfen trete, die ich sicher nicht sofort ausfüllen werde. Aber ich bin überzeugt, dass mir das gelingt, auch mit Unterstützung, Rat und Hilfe von euch allen", sagte Bettina Moser in ihrer Antrittsrede. Besonders freue sie, dass zum weiteren Vorstand acht Frauen gehören. Sie werde Bewährtes fortführen, aber offen sein für Neues.

"Was Sozialdemokratie bedeutet, wurde mir von meinen Großeltern und Eltern vorgelebt." Die politische Arbeit werde leichter, wenn sich die SPD jetzt wieder auf ihre Wurzeln besinnt, Politik für den ,kleinen Mann' zu machen.

Ein Zitat von Hans-Jochen Vogel werde sie beherzigen: "Das Wichtigste ist, dass ihr jetzt nicht den Mut verliert. Zeigt Stärke und Stolz und geht an die Arbeit".

Verabschiedung von Achim Bender

Mit einer Laudation würdigte Thomas Steiner den ausscheidenden Vorsitzenden Joachim Bender. „Achim, wie wir ihn alle kennen: als starken Redner, als einen Mann der klaren Worte und deutlichen Ansagen, der sowohl den Ortsverein als auch die Fraktion manchmal mit strenger Hand, aber immer mit Team-Geist führte.“

Seit 1978 war er stellvertretender Vorsitzender im Ortsverein, damals noch unter Gerd Geismann, später dann unter Jörg Haucke, Franz Kick (1989 – 2002) und Michael Göth (2002 – 2012). Ab 2012 bis heute führte er als Vorsitzender die SPD. „Seit 29 Jahren ist er mittlerweile auch schon im Stadtrat, zum 25- jährigen Jubiläum haben wir ihn seinerzeit geehrt.“

„Er war ein Vorsitzender, der nicht nur angeschafft, sondern auch in vorbildlicher Manier immer mit anpackt hat, sei es beim SPD-Kinderfest, beim Plakatieren im Wahlkampf, bei der Organisation von zahlreichen Ortsterminen mit Fraktion und OV“, betonte Thomas Steiner. Er habe auch immer Wert darauf gelegt, bei den Veranstaltungen, unter anderem beim Jahresempfang, kompetente, interessante Redner zu bekommen. Um die Ehrung von Jubilaren hat er sich immer persönlich gekümmert, organisierte Urkunden und Ehrennadeln und sorgte für einen würdigen Rahmen.

Wie es sich für einen guten Vorsitzenden gehört, ließ er sich auch bei Veranstaltungen der Arbeitsgemeinschaften blicken und wertschätzte so deren Arbeit bei 60plus, den Jusos oder bei der AsF mit ihrer Roten Meile: „Mit anpacken und mitfeiern war sein Motto.“ Mit einer Urkunde, einem Blumenstrauß für seine Frau Ute und minutenlangem, stehenden Applaus verabschiedeten die Genossen Ortsvereinsvorsitzenden Joachim Bender.

Vorstandsposten und Delegierte im SPD-Ortsverein

Weitere SPD-Vorstandsmitglieder sind Kassier Hermann Deichler, Schriftführer Matthias Ruoff, Bildungsbeauftragter Karl-Heinz König. Holger Joschko ist Organisationsleiter. Beisitzer sind Peter Lehner, Heike Graf, Monika Kick, Marianne König, Verena Meißner, Dieter Pilhofer, Jürgen Dümmler, Erwin Rösel, Armin Rüger, Bernhard Schleich und Hermann Völlger. Als Revisoren fungieren Gerd Geismann und Karl Siegert. Beauftragte der Arbeitsgemeinschaften sind Katharina Rösel (Jusos), Renate Dümmler (AsF) und Helene Schwarz (AG 60plus).

Bei der Kreiskonferenz wird der Ortsverein vertreten von Joachim Bender, Bettina Moser, Erwin Rösel, Armin Rüger, Renate Dümmler, Verena Meißner, Noah Pawlica, Peter Lehner, Philipp Rösel, Heike Graf und Katharina Rösel. Beim von Bettina Moser, Philipp Rösel, Verena Meißner, Heike Graf, Thomas Steiner.

Der neuformierte Vorstand des SPD-Ortsvereins und die Vertreter der Arbeitsgemeinschaften (vorne, von links): Renate Dümmler, Helene Schwarz, Philipp Rösel, die frisch gekürte Vorsitzende Bettina Moser, Noah Pawlica; (mittlere Reihe, von links) der bisherige Ortsvereinsvorsitzende Achim Bender, Bürgermeister Michael Göth, Matthias Ruoff, Thomas Steiner, Katharina Rösel, SPD-Kreisvorsitzender Uwe Bergmann; (hinten, von links) Bezirksrat Richard Gaßner, Hermann Deichler, Karl-Heinz König und Holger Joschko.